Liberty-City

Frei - Unabhängig - Liberal
Aktuelle Zeit: Fr 5. Jun 2020, 05:35




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
berginus
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 11:14 
Offline
****

Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:58
Beiträge: 95
Hallo,

ich reite schon seit etlichen Jahren und habe seit knapp 3 Jahren ein neues Pferd, nachdem mein altes Springpferd nach langer Krankheit verstarb.
Das jetzige Pferd ist eigentlich kerngesund, doch in den letzten Wochen bemerkte ich einige Veränderungen.
Einerseits ist es meiner Meinung nach schnell übermüdet, und nach dem Training sehr schnell schlapp. Zudem konnte ich feststellen, dass es in den letzten Wochen vermehrt zu Durchfall bei ihm kam.
Beim Putzen merkte ich, dass sein Bauch sehr hart und angespannt ist. Daher vermute ich, dass es Verdauungsstörungen haben könnte.

Ist das möglich? Oder muss ich mir Sorgen machen? Ich will doch nicht noch ein Pferd verlieren...


Nach oben
 Profil  
 
Marcorelius
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 12:04 
Offline
***

Registriert: Mo 18. Feb 2019, 14:43
Beiträge: 39
Hi!

Wann gab es die letzte Routineuntersuchung bei deinem Pferd? Es kann immer etwas plötzlich auftreten oder vielleicht war es einfach unentdeckt.
Möchte dir jetzt aber keine Panik machen, und halte das jetzt erstmal für unwahrscheinlich. So wie du schilderst, dass es Durchfall und einen harten Bauch beim Abtasten hat, würde ich jetzt auch auf Verdauungsstörungen schließen. Womöglich ist einfach die Darmflora gestört.

Du meintest, dass es Trainings hat. Reitest du Springturniere? Vielleicht stresst das ja das Pferd.
Welches Futter bekommt es? Hat sich, seit die Beschwerden auftreten, etwas an der Fütterung verändert?
Wäre vielleicht mal gut, eine Kotprobe zu entnehmen und in ein Labor zu schicken, um es zu untersuchen.


Nach oben
 Profil  
 
berginus
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 12:35 
Offline
****

Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:58
Beiträge: 95
Die letzte Untersuchung war im Januar, da wir eigentlich jetzt ja Turniere hätten, und deshalb er im Voraus untersucht werden musste.
Hmm, ich hatte ja eh schon Panik geschoben, aber mein Trainer meint auch, dass es bestimmt nichts Schlimmes ist.

Wodurch kann denn die Darmflora gestört werden, sodass es ihm so schlecht geht? Ich meine, kann das wirklich vom Stress kommen?
Ja, ich nehme an Springturnieren teil, und das lief bisher ganz gut und es gab keine Probleme. Deshalb bin ich ja verwundert, was es sein könnte.

Gefüttert wird es zum Großteil mit Raufutter also Heu, frischem Gras und einem Kraftfutter. Allerdings haben wir hier die Marke gewechselt.
Meinst du, das könnte am Kraftfutter liegen, nur, weil es eine andere Marke des Futters ist? Weil die Zusammensetzung zwischen all diesen Anteilen und die Menge des Futters hat sich sonst nicht verändert, das hätte man nämlich mit dem Trainer absprechen müssen, wenn es nötig gewesen wäre. Mein Pferd hat immer ein gutes Gewicht gehabt.

Ist so eine Kotprobe denn aufschlussreich?


Nach oben
 Profil  
 
Marcorelius
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 13:03 
Offline
***

Registriert: Mo 18. Feb 2019, 14:43
Beiträge: 39
Na, dann gehen wir jetzt mal nicht davon aus, dass es sich um etwas Schlimmes handelt. Die Verdauung und die Darmflora eines Pferdes kann durch unterschiedliche Ursachen gestört werden. Immerhin ist die Nahrung eines Pferdes sehr spezialisiert und die Pferde müssen gut und in einem angemessenen Verhältnis gefüttert werden. Diese Spezialisierung macht das Pferd aber auch viel anfälliger für Probleme, wenn sich bei der Fütterung auch nur etwas Kleines ändert, z. B. zu viel frisches Gras, schlechtes Heu, zu viel Kraftfutter etc. Aber auch Stress, das Alter (in deinem Fall jetzt nicht) sowie Schmerzen in einem anderen Teil des Pferdekörpers können zu Verdauungsstörungen führen. Wie schon erwähnt, können sich schon die kleinsten Veränderungen bemerkbar machen, und die Änderung des Kraftfutters könnte dafür verantwortlich sein. Kontrolliere doch mal, ob die beiden Marken für das gleiche Produkt die gleichen Inhaltsstoffe haben. Kann mir schon vorstellen, dass es da Unterschiede gibt, auch wenn sie minimal sind.

Falls die Menge erhöht wurde, egal ob beim Kraftfutter oder dem frischen Gras, kann das im Darm dazu führen, dass der pH-Wert sinkt und sich so Giftstoffe bilden. Wenn diese in den Organismus treten, können sie gefäßschädigend wirken. Wäre wichtig, dass man hier nochmal alles kontrolliert. Um der Darmflora etwas Gutes zu tun, könnte man vorbeugend Probiotika dem Futter beisetzen, wie z. B. dem Kanne Brottrunk: https://www.kanne-brottrunk.de/de/produkte/fuer-pferde/
Das ist ein Futtermittelzusatz mit natürlichen Inhaltsstoffen und wird auf Bio-Basis hergestellt. Es dient lediglich als Zusatz für eine gesunde Verdauung und hilft, den Gesundheitszustand des Pferdes zu verbessern. Der Kanne Brottrunk enthält wichtige Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, sowie Bakterien und Milchsäuren, die die Darmflora unterstützen.

Eine Kotprobe kann helfen, aber bietet nur Aufschluss darüber, wie das Verhältnis im hinteren Teil des Darmes ist. Über den vorderen Teil des Darmes kann man nichts sagen. Zudem gibt es ja nicht wirklich Richtlinien, die sagen, welches Verhältnis am besten ist.


Nach oben
 Profil  
 
berginus
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 13:32 
Offline
****

Registriert: Fr 4. Mai 2018, 11:58
Beiträge: 95
Wow, dass sind ja echt viele detaillierte Informationen. Auf jeden Fall danke ich dir sehr für deine Hilfe. Wir haben jetzt mal den Tierarzt gerufen und er kommt morgen vorbei, und wird mein Pferd noch einmal untersuchen. Ob er eine Kotprobe nimmt, weiß ich jetzt noch nicht, aber der Arzt wird schon wissen, ob das notwendig sein wird oder nicht.

Werde auch noch einmal checken, wie das mit der Fütterung ist, vor allem mit diesem Kraftfutter. Interessiert mich jetzt richtig, ob es dasselbe ist, oder doch anders. Hoffe inständig, dass es nur aufgrund der Fütterung ist, und nichts Schlimmeres dahinter steckt. Dieses Probiotikum klingt sehr vielversprechend. Werden mal sehen, ob das dann helfen wird. Immerhin ist es natürlich und bio, und kann wohl kaum schlecht für das Pferd sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum