Liberty-City

Frei - Unabhängig - Liberal
Aktuelle Zeit: Mo 18. Okt 2021, 12:02




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
Rippit
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 05:44 
@Thanatos
Ich würde mal annehmen das die, von Dir aufgeführten Teilchen teilbar sind, wenn wir das entsprechende Messer dafür bauen können.
Falls diese Teilchen nicht teilbar sind, dann möchte ich dafür Beweise haben. Wenn ich die habe, werde ich lernen, diese Beweise selber zu finden. Dann weiß ich mit großtmöglicher Sicherheit, dass alles (auch Du) real ist.
Echte Sicherheit kann es dabei philosophisch betrachtet nicht geben.

Aber ganz persönlich meine ich: Wir sind echt! Ich kanns nicht beweisen, aber ich postuliere unsere Echtheit.
Trotzdem wäre es wichtig, den unteilbaren Stoff zu finden, aus dem ALLES besteht.

@ Alle
Zurück zu den Inhalten meiner Frage:
Gibt es außer der Existenz von kleinsten unteilbaren Teilchen noch Indizien, die den Verdacht erhärten, wir wären alle real?
Wie lange wird es dauern, bis wir technisch so weit entwickelt sind, ein Atom zu finden und seine Unteilbarkeit zu beweisen?
Da sind noch viele andere Inhalte, aber diese Beiden interessieren mich besonders :think:


Nach oben
  
 
Till
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 08:13 
Will hier jemand "Real existierende Gedanken" nachgewiesen bekommen? :-d
Genauso gut kannst Du ein Programm in einer Endlos-Schleife bitten, es möge sich beenden.


Nach oben
  
 
Rippit
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 08:36 
Ein Ansatz ist beispielsweise,
dass wir nach der Selbsterkenntnis uns selber relativ zu unserer Umwelt wahrnehmen. Der Gedanke ist also, wenn ich echt bin, dann ist auch alles echt, woran ich mich selber messe.
Nur ein echtes Wesen kann sich in Bezug setzen zu einem (sagen wir mal) Stein.
Der Gedanke eines echten Wesens wäre dann: "Ich bin kein Stein." Das Postulat wäre dann, dass ein wirkliches Wesen sich nur an einem wirklichen Stein messen kann. Die Erkenntnis der eigenen Echtheit bedingt die Echtheit von allem außerhalb des Erkennenden.

Ich glaube nicht, dass das so funktioniert, möchte gerne Eure Meinungen hören bzw. lesen.
:wave:


Nach oben
  
 
Thanathos
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 09:59 
Offline
*****
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mär 2010, 08:40
Beiträge: 112
„Ich würde mal annehmen das die, von Dir aufgeführten Teilchen teilbar sind, wenn wir das entsprechende Messer dafür bauen können.“

Nein ... zB ein Elektron kann nicht weiter zerteilt werden, da es aus keinen kleineren Teilchen besteht ...

„Beweisen“ (was kann man schon zu genau 100% „Beweisen“) können das quantenphysikalische Effekte dieser Teilchen welche einen innern Aufbau verhindern ...

Dieses Thema ist aber sehr komplex ...
Wenn du es genauer verstehen willst kann ich dir nur raten dich mit den Thema allgemein zu beschäftigen ...

FG


Nach oben
 Profil  
 
Rippit
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 12:29 
@Thanatos
Wenn etwas existiert, sei es auch nur als "Welle", dann muss nach der Teilung ebenfalls etwas existieren. Ansonsten existierte das geteilte Ding nicht... konnte also auch nicht geteilt werden.
Wenn die Teilung etwas komplexes zusammenbrechen lässt (z.B. Elektron oder Lichtspektrum), muss trotzdem immer noch etwas "Zusammengebrochenes" übrig bleiben.
Unsere Technologie ist noch Jahrhunderte der Entwicklung davon entfernt, kleinste, unteilbare Teilchen bestimmen zu können.
Ich möchte nicht angeben, aber ich sollte dazu sagen, dass ich Philosophie studiert habe. In diesem Studium gab es so unglaublich viel Metaphysik und Physik, dass ich eine Abhandlung über String- und/oder Quantentheorie schreiben könnte. Ich komme mit Physik recht gut klar.
Meistens verbaut Wissen den Blick auf Wahrheit.
(Das ist schon wieder eine eigene Antwort auf einen Teil, der von mir gestellten Frage)
:shock:


Nach oben
  
 
TillEulenspiegel
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 17:50 
Und weshalb läßt Du uns dann raten, wenn Du doch die beste Antwort selber parat hast? :? :)
Erklär uns doch bitte Deine Sicht der Dinge, damit auch wir "Nicht-Philosophen" das verstehen können.
Mich würde es wirklich interessieren.


Nach oben
  
 
Matthias
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 18:38 
Rippit hat geschrieben:
@Thanatos
Ich möchte nicht angeben, aber ich sollte dazu sagen, dass ich Philosophie studiert habe.


Studiert mit Abschluß oder ohne Abschluß?

Persönlich verstehe ich die ganze Diskussion gibt.
Rein theoretisch müßte es ein kleinstes, nicht mehr teilbares Ding geben.

Das muß aber nicht unser Atom sein.
Es ist doch durchaus möglich, daß unser Sternensystem das kleinste Element eines anderen Systems ist und unser Atom aus einer Vielzahl von "Unter-Systemen" besteht.

So what?


Nach oben
  
 
Rippit
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 21:30 
@TillEulenspiegel
Die Thematik von "Wirklichkeit" bezieht sich auf die Ausarbeitungen von vielen Philosophen. Der Einstieg in das Thema der mir am besten gefällt, ist der von Platon mit den "kleinsten unteilbaren Teilchen".
Es sollte Hier doch eine philosophische Diskussion werden.
Meine Aussagen können alle aus anderen Blickwinkeln betrachtet werden. Es gibt nicht "DIE WAHRHEIT", die ich Hier verkünden kann. :shock:
Der konstruktive Zweifel wurde schon angesprochen, physikalische Begrifflichkeiten wurden erklärt und noch einiges.
Das nenne ich einen interessanten Gedankenaustausch. Bei philosophischen Diskussionen an der Uni gehört dieses Thema zu den Beliebtesten. :D

@Matthias
Es scheint Dir ja alles klar zu sein... erklärst Du auch, warum das so klar ist? :think:


Zuletzt geändert von Rippit am Mo 29. Mär 2010, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
Till
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 21:35 
Rippit hat geschrieben:
@Till
Die.....


Ja, bitte? Man ruft mich?


Nach oben
  
 
Rippit
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 21:52 
@Till
Tschuldige :crazy: , es war natürlich der Eulenspiegel gemeint (grummel :) grummel).
Habs geändert.


Nach oben
  
 
Matthias
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 22:07 
Rippit hat geschrieben:
@Matthias
Es scheint Dir ja alles klar zu sein... erklärst Du auch, warum das so klar ist? :think:


Das habe ich oben klar erläutert.
Theoretisch könnte es ein unteilbares Teilchen geben, das kleiner ist, als das heute praktisch kleinste teilbare Teilchen.
Aufgrund der Entwicklung des technischen Wissens wäre es töricht zu behaupten, es wäre alles schon bekannt. Da halte ich mir alle Optionen offen.

Also nur studiert, ohne Abschluß?


Nach oben
  
 
ZackiMcWoo
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: So 2. Mai 2010, 18:47 
Rippit hat geschrieben:
Ja genau. Wir sind technisch am Ende unserer derzeitigen Möglichkeiten angekommen. :think:
Wenn wir Heute noch nichts gefunden haben, was unteilbar ist, dann wissen wir noch nicht, ob wir, um es mal philosophisch zu sagen "nur der Traum eines böswilligen Gottes" sind. :sick:
Es war die typische Überheblichkeit der Entdecker, die den Namen "Atom" wählte. :crazy:
Es darf kein Ende geben. Denn ich werde nicht akzeptieren, dass wir in der "Matrix" leben. :wave:


Ein mal für den Neuling bitte: Was hat die Unteilbarkeit von Teilchen mit der matrix zu tun? Meinst du die Simulations-Hypothese?


Nach oben
  
 
chillipepper
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinste unteilbare Teilchen
Ungelesener BeitragVerfasst: So 2. Mai 2010, 19:07 
ZackiMcWoo hat geschrieben:
Rippit hat geschrieben:
Ja genau. Wir sind technisch am Ende unserer derzeitigen Möglichkeiten angekommen. :think:
Wenn wir Heute noch nichts gefunden haben, was unteilbar ist, dann wissen wir noch nicht, ob wir, um es mal philosophisch zu sagen "nur der Traum eines böswilligen Gottes" sind. :sick:
Es war die typische Überheblichkeit der Entdecker, die den Namen "Atom" wählte. :crazy:
Es darf kein Ende geben. Denn ich werde nicht akzeptieren, dass wir in der "Matrix" leben. :wave:


Ein mal für den Neuling bitte: Was hat die Unteilbarkeit von Teilchen mit der matrix zu tun? Meinst du die Simulations-Hypothese?


Sehr gute Frage, hätte jetzt auch fast von mir sein können...

LG Benni^^


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum