Liberty-City

Frei - Unabhängig - Liberal
Aktuelle Zeit: Mo 18. Okt 2021, 12:35




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Schrankdackel
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2010, 16:33 
Offline
********
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Mär 2010, 22:06
Beiträge: 2285
Hier könnt Ihr nun philosophieren, bis die Köpfe rauchen. ;)

Direkt zum Einstieg eine "offene" Frage von Herrn Fröschel:

Frosch5334 hat geschrieben:
DIE Menschen sind grausam, aber DER Mensch ist gütig.

Rabindranath Tagore - indischer Dichter und Philosoph



P.S.: Eine Frage, was der Dichter damit ausdrücken wollte, hat bei einer bekannten WISSENS-Community keine fünf Minuten überlebt.


Nach oben
 Profil  
 
TillEulenspiegel
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2010, 20:01 
Er trifft das Problem auf den Punkt.
Was wir als "Menschen" bezeichnen, hat nichts mit dem Abstraktum "Mensch" zu tun.
Der "Mensch" hat Eigenschaften, die ihn vom Tier unterscheiden, u.a. die Güte - eine Eigenschaft, die kein Tier vorweist.
Die "Menschen" haben diese nicht zwangsläufig. Vielen Menschen sind grausam, was sie in eine Reihe mit wilden Tieren stellt.
Nein, eigentlich noch tiefer, denn Raubtiere töten aus Not - Enge, Hunger; Menschen dagegen aus niederen Motiven - Neid, Habgier, Lust amTöten u.a.


Nach oben
  
 
Frosch5334
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2010, 23:55 
Offline
*****
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mär 2010, 17:07
Beiträge: 145
Wohnort: 41468 Üdesheim
Verdammt! Hier fehlt der Button für "gute Antwort" und der Bewertungsbutton. Ich würde gerne ein TOP geben.
Wenn wir hier auch nicht den Schikanen der Praktikanten bei Cosmiq ausgesetzt sind, das fehlt mir :cry:

Die Frage ist halt nur: Wollen wir Cosmiq hier kopieren?

_________________
Nicht in jedem Frosch steckt ein verzauberter Prinz. Aber in vielen.


Nach oben
 Profil  
 
Longhorn555
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 24. Mär 2010, 23:58 
Frosch5334 hat geschrieben:
Ich würde gerne ein TOP geben.

Schreib es doch einfach!
Frosch5334 hat geschrieben:
Die Frage ist halt nur: Wollen wir Cosmiq hier kopieren?

Das war nie der Plan und davon möchten wir uns distanzieren.


Nach oben
  
 
SchVVarzer Peter
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 25. Mär 2010, 00:15 
Offline
********
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Mär 2010, 21:24
Beiträge: 2026
Wohnort: Mainz/Laubenheim
Hmmm ... wenn der Preis für einen Top-Button faktisch auch ein Implementieren der COSMiQ-Praktikanten oder auch nur die Übernahme deren Eigenschaften wäre - dann verzichte ich doch lieber auf den Button! :D

_________________
Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren.
William Somerset Maugham


Nach oben
 Profil  
 
TillEulenspiegel
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 25. Mär 2010, 03:35 
SchVVarzer Peter hat geschrieben:
Hmmm ... wenn der Preis für einen Top-Button faktisch auch ein Implementieren der COSMiQ-Praktikanten oder auch nur die Übernahme deren Eigenschaften wäre - dann verzichte ich doch lieber auf den Button! :D



Bitte keinen Top-Button. Eine kleines Lob reicht mir völlig. :)


Nach oben
  
 
Rippit
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 26. Mär 2010, 13:09 
Ich meine, dass dieser indische Dichter und Philosoph Unrecht hat:

Tiere haben für gewöhnlich keine Begrifflichkeit von Gut oder Böse.
Wenn wir diese, von Menschen erdachten Konstrukte, auf Tiere anwenden,
dann fallen die Tiere am ehesten noch in die Kategorie "Gut".
Der Mensch, als Menschheit, aber auch als Einzelner bringt also das "Böse" auf die Welt.
Ohne uns gäbe es das Böse nicht.
Nur der menschliche Verstand hat die Komplexität, solch ein Konstrukt zu generieren.
Menschen sind auf jeder Ebene "DAS BÖSE".


Nach oben
  
 
Wallenstein
Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 18:59 
Ich meine, dass dieser indische Dichter und Philosoph Unrecht hat...

...Ich nicht.

Hier widerspreche ich. Nicht alle Menschen sind böse. Es gab immer Einzelne, die aufgestanden sind und gegen das Unrecht antraten. Sei es auch nur im Kleinen. Die Masse der Menschen ist weder gut noch böse. Sie ist...: Masse.
Allein der Leithammel bestimmt die Richtung. Und je nach dem, wie die individuellen Charaktere ausgebildet sind, folgen sie willig oder missmutig. Aber sie folgen.
Der Intellekt, welcher eigentlich das Handeln beherrschen sollte, ist bei vielen Menschen in einer Schlafphase. Konsumierernd und apathisch laufen sie durch die Welt.
Das "Nicht-hin-sehen" allein ist für mich schon negativ zu bewerten. Und doch:
Einige schauen hin. Sie erheben sich aus der Masse.
Sie sind nicht böse, sondern gut. Sie geben sich auf. Altruistisches Handeln als Lebensaufgabe. Gewiss, einige Wissenschaftler sagen, Altruismus sei angeboren. Na und: Wenn gute Menschen in eine Gemeinschaft geboren werden, so kann ihr Wesen den anderen als Vorbild dienen. Leider erkennt dieses die Masse nicht, sondern hält die Altruisten für debiel und nutzt sie aus. Das ist böse und ohne Gedanken.

Doch, ich bleibe dabei:
Nicht alle Menschen sind böse, denn wenn es altruistische Erbanlagen gibt, so mag es auch die Erbanlage des Egoismus geben.
Ich definiere es gemäß der zehn-Prozent-Regel:
Zehn Prozent Altruisten, zehn prozent Egoisten und achtzig Prozent knetbare Masse.
Allein die Führung bestimmt den Weg.


Nach oben
  
 
Rippit
Ungelesener BeitragVerfasst: So 28. Mär 2010, 04:49 
Du hast ganz Recht mit Deiner Ansicht Wallenstein. :thumbup:
So durchdacht wie immer.
Aber ich redete nicht von speziellen Menschen, sondern von der Menschheit.
Die Menschheit bringt das Böse auf diesen Planeten...
also sind alle Menschen "das Böse".
:angel: Biblisch: Nach dem Sündenfall wurden wir in den Knast gesteckt.
Der Sündenfall hatte was mit der Erkenntnis zu tun... also auch mit der Erkenntnis von Gut und Böse.
Da im Paradies aber alles "Gut" war, war die Neuheit nur die Erkenntnis des Bösen.
So wurde "das Böse" in den Knast gesteckt.

Nun müssen wir uns "gut führen", damit wir irgendwann entlassen werden.
Also hat der einzelne Mensch die Möglichkeit, sich über das Böse zu erheben.

:think: Antropologisch: Ohne Menschen gäbe es das Böse nicht auf diesem Planeten.
Also sind wir :evil: "DAS BÖSE". :twisted:


Nach oben
  
 
Miamicool
Ungelesener BeitragVerfasst: So 28. Mär 2010, 22:07 
Offline
*******
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Mär 2010, 10:53
Beiträge: 640
Wohnort: Braunschweig
Gut und Böse sind von Menschen definiert worden und für enschen geschrieben. Tiere kennen nur lebensnotwendig oder nicht. Was heute Gut ist kann morgen Böse sein.
Der Mensch hat nicht das böse erschafen sondern nur definiert. Diese definitionen sind oft fehlerhaft und eingeschränkt deswegen nur menschlich. :-)
Bleibt cool together
Miamicool.

_________________
Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft.
Sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: 'Ich weiß es nicht!'.
Lieutenant Commander Data


Nach oben
 Profil  
 
Rippit
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 05:25 
@Miamicool
Ohne die Definition des Bösen gibt es das Böse nicht.
;)


Nach oben
  
 
IsabelRose
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 08:18 
Der Mensch hat beide Anlagen, der eine mehr davon der andere mehr davon und wir ganz alleine entscheiden, welche Anlage am meisten hervor tritt.


Nach oben
  
 
Till
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 10:53 
Ich setze auf dem bisher Gesagten auf.

Was VERBINDEN Menschen mit G/B ? Na einfach ein GEFÜHL dazu. Wirft jemand in einen Bettelhut eine Euro, fühlt ER sich gut, der Bettler auch GUT. Gefühle haben TIERE ebenfalls. WER will denn das bestreiten? Sie verfügen über eine emotionale Symbolik, ja, so wie Sprechblasen in Comiqx *g*.

Was WIR - anders als Tiere - damit machen können, ist, WAHLLOS oder willfährig unsere HANDLUNGEN (mögen sie vom Ergebnis so oder so sein) den Begriffen ZUZUORDNEN.

DAS ist der Unterschied. Ich kann als Burdapraktikant mich als GUT bezeichnen, eine User deaktiviert zu haben. Die "Wertung" macht es aus, die Doppelbödigkeit und Interessenleitung.


Nach oben
  
 
Rippit
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 29. Mär 2010, 21:47 
@IsabelRose
Ja. Das Tier ist gut. Das Mensch kann ebenfalls gut sein; es hat aber das Böse erfunden (diesmal warens nicht die Schweizer).
Also hebt sich das Tier Mensch von anderen Tieren ab, durch die Bösartigkeit, die wir auf unseren unschuldigen Planeten "gepflanzt" haben.

@Till
Das Tier ist nicht böse. Nur der Mensch kann zuordnen: "Böses Tier!"
Gut und Böse ist immer Sache der Zuordnung. Manch einer glaubt, es wäre GUT, wenn der Staat Leute umbringt.
So ist es immer eine Frage, was ist Richtig, was ist Falsch?
Ohne uns Menschen gäbe es keine solchen Zuordnungen. Es gäbe Begriffe wie "Böse", "Schlecht", "Schuldig" usw. nicht.
Die reine Existenz, ohne unseren wertenden Verstand würde von uns die Wertung "Gut" erhalten. Also bringen wir das Böse mit uns.
Im Leben können wir gut sein, wie Wallenstein es schon so schön beschrieben hat... trotzdem sind wir die "Schöpfer der Bösartigkeit" und damit per Definition "Das Böse".
Wenn wir uns mit unserer Umwelt beschäftigen, sollten wir das immer im Hinterkopf behalten.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum