Liberty-City

Frei - Unabhängig - Liberal
Aktuelle Zeit: Do 26. Nov 2020, 12:25




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
TillEulenspiegel
Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 15:31 
Kurt Kreiler
Der Mann, der Shakespeare erfand - Edward de Vere, Earl of Oxford
( Suhrkamp ISBN: 978-3-458-17452-3 )

Inhalt
Der Dichter William Shakespeare hat nichts zu tun mit dem Schauspieler und Geldverleiher William Shakspere aus Stratford-upon-Avon. Hinter dem literarischen Pseudonym Shake-speare verbirgt sich der gebildete Aristokrat Edward de Vere, Earl of Oxford, der am Hofe von Queen Elizabeth I. ein- und ausging. Die Dramen des »Speerschwingers« Shake-speare wurden dementsprechend nicht für das Globe Theatre, sondern für die englische Hofbühne geschrieben. Der Autor Ben Jonson gab Shakespeares Werke heraus und sorgte bewußt dafür, daß dem Strohmann – William Shakspere – eine Büste gesetzt wurde.

Diese erstaunlichen Behauptungen sind nicht Teil eines Romans, sondern einer wissenschaftlich fundierten Biographie, die romanhafter nicht sein könnte.

Kurt Kreiler hat den »Fall Shakespeare« neu aufgerollt. Im Gegensatz zu den bisherigen Verfechtern der »Oxford«-These arbeitet er nicht mit Vermutungen, sondern schafft Indizien herbei. Er erfindet nicht, sondern bringt Dokumente zum Sprechen. Shakspere, Bacon und Marlowe - haben das Nachsehen.

Dieses Buch ist das erste, das den Menschen hinter »Shakespeare« vor Augen stellt. Der Mann, der Shakespeare erfand räumt auf mit einer der langlebigsten Mystifikationen bzw. Fälschungen der Geschichte.
http://www.suhrkamp.de/buecher/der_mann ... 17452.html

Ein faszinierendes Buch für den Leser, der sich nicht nur unterhalten lassen will.


Nach oben
  
 
Frosch5334
Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 18:13 
Offline
*****
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mär 2010, 17:07
Beiträge: 145
Wohnort: 41468 Üdesheim
Klingt gut :)
Ich habe schon immer meine Zweifel gehabt, ob der Dichter des "Hamlet" oder des wundervollen "Sommernachtstraums" wirklich jener aus einfachen Verhältnissen stammende Schauspieler WILLIAM SHAKESPEARE gewesen ist. Und der Name EDWARD DE VERE geistert ja schon lange als der wahre Verfasser der Werke durch die Literaturwelt.
Dann werde ich mal in den Geldbeutel greifen und mir das Buch zulegen.
Danke :D

_________________
Nicht in jedem Frosch steckt ein verzauberter Prinz. Aber in vielen.


Nach oben
 Profil  
 
TillEulenspiegel
Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 18:59 
Frosch5334 hat geschrieben:
Klingt gut :)
Ich habe schon immer meine Zweifel gehabt, ob der Dichter des "Hamlet" oder des wundervollen "Sommernachtstraums" wirklich jener aus einfachen Verhältnissen stammende Schauspieler WILLIAM SHAKESPEARE gewesen ist. Und der Name EDWARD DE VERE geistert ja schon lange als der wahre Verfasser der Werke durch die Literaturwelt.
Dann werde ich mal in den Geldbeutel greifen und mir das Buch zulegen.
Danke :D


Das Buch ist sein Geld absolut wert! Es ist nur keine "Airport-Literatur", die sich so nebenbei lesen läßt.
Tja, weshalb hat Shakespeare nach 1604 kein Werk mehr veröffentlicht?
To be or not to be paßt auch hier. ;)


Nach oben
  
 
Nicko
Ungelesener BeitragVerfasst: So 23. Okt 2011, 15:33 
Offline
*

Registriert: So 23. Okt 2011, 15:15
Beiträge: 1
Diese Thematik fasziniert mich schon länger - vielleicht finden sich hier interessante Argumente für Oxfordians. Das Buch sollte ich wahrscheinlich lesen bevor ich mir diesen Film ANONYMUS ansehe, oder?


Nach oben
 Profil  
 
Tarzan
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2011, 13:59 
Offline
***

Registriert: So 16. Mai 2010, 16:18
Beiträge: 45
Gibt es dieses Buch auch als eBock :?: :angel:


Nach oben
 Profil  
 
Jo
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2011, 10:45 
Offline
*

Registriert: Fr 4. Nov 2011, 19:01
Beiträge: 1
Ja gibt es, allerdings nur auf Englisch: "Anonymous Shake-Speare. The Man Behind"


Nach oben
 Profil  
 
Goldelch
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2011, 14:59 
Offline
*

Registriert: Mo 7. Nov 2011, 10:38
Beiträge: 3
Hallo,
habe mir das als eBook auf Englisch durchgelesen und fande es wirklich gut, also für die jenigen, die auch der Englischen Sprache genügend mächtig sind kann ich nur sagen, dass es auf alle Fälle weiter zu empfehlen ist.

LG


Nach oben
 Profil  
 
Joker
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2016, 16:51 
Offline
**
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Sep 2016, 14:05
Beiträge: 10
Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall besorgen, klingt wahnsinnig interessant.

_________________
Frei zu sein, heißt leben!


Nach oben
 Profil  
 
webdesignaugsburg
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2020, 11:40 
Offline
*

Registriert: Mi 4. Nov 2020, 11:39
Beiträge: 3
https://webdesign-augsburg.de/


Nach oben
 Profil  
 
webdesignaugsburg
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2020, 13:21 
Offline
*

Registriert: Mi 4. Nov 2020, 11:39
Beiträge: 3
https://webdesign-bonn.de/


Nach oben
 Profil  
 
webdesignaugsburg
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2020, 15:58 
Offline
*

Registriert: Mi 4. Nov 2020, 11:39
Beiträge: 3
https://webdesign-wien.at/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum